Make your own free website on Tripod.com
| ... it's time to dance


| liebe elton john fans

| bericht über 2 konzerte vom 4. und 5. juli 2009, nürnberg und stuttgart
.

Schon vor langer langer Zeit (Nov.2008) war bekannt, dass Elton auch in Deutschland für diverse Konzerte Halt machen wird. Wie immer, wenn so was bekannt wird, werde ich mächtig nervös. Denn alleine möchte ich ja nicht unbedingt gehen und so wird zuerst rumgefragt, wer überhaupt mitkommen könnte....Via www.eventim.de versuchte ich mein Glück mit Tix bestellen, was aus unerklärlichen Gründen (technisch) scheiterte.
Dank Karin Blindeneder (www.eltonfan.de) kam ich dann aber doch noch zeitgemäss und prompt zu guten Tix für beide Shows. Es ist wirklich sehr angenehm, wie unkompliziert das alles abläuft, denn wir kannten uns ja erst seit dem Konstanzer-Konzert am 8.7.08.

| samstag 4. juli - nürnberg

Dani Würsch, Marcel Zürcher und ich hatten uns entschieden, beide Konzerte zu besuchen. Peter Wiget wollte dann für Sonntag auch zu uns stossen.
Marcel organisierte Hotel und Zug für das ganze Weekend und so trafen wir uns am Sa, 4.7.09 um 08.30 Uhr beim Treffpunkt am HB Zürich. Zunächst mussten wir uns mit Kaffee u. Gipfeli stärken. Da die Bedienung unser Geld nicht einkassieren wollte, wir aber auf den 09.16 Uhr-Zug mussten, schätzen wir unsere Schuld, legten das Geld hin und gingen des Weges. Bepackt mit diversen Zeitungen und Magazinen (Titel meist Michael Jackson, aber auch Berichte vom white Tie and Tiara-Ball von Elton) fuhren wir geruhsam über München nach Stuttgart. Während der ersten Etappe assen wir auch etwas Kleines im Speisewagen, hörten Musik und lasen oder diskutierten....und die Vorfreude war gross !

Recht pünktlich kamen wir in Nürnberg an (15 Uhr), trafen zufällig Annette u. ihren Mann Martin (aus München) und suchten dann den Weg zu Fuss zum Hotel AKZENT. Wir merkten aber immer wieder, dass wir in die falsche Richtung liefen (und die Taschen waren schwer....). Also ab ins nächste Taxi und sehr schnell waren wir dann in unserem Hotel angekommen. Ein geräumiges Zimmer mit den 3 Schlafgelegenheiten wurde bezogen. Im TV lief eine Reportage über M. Jackson. Ticket, T-Shirts usw. wurden montiert. Da es heute ein Openair-Konzert gab(aber mit Sitzplatz), mussten wir uns auch für den Ernstfall (Regen) wappnen. An der Reception bekamen wir leider keine präzis erschöpfende Auskunft, wie wir jetzt am besten zu unserem Stadion kämen....
In 10 Min. zu Fuss waren wir dann wieder zurück beim Bahnhof. Oh' Freude - auf dem Weg dorthin die ersten Poster, die fotografiert werden konnten. Was jetzt ? U-Bahn oder S-Bahn ? Mal standen wir da, dann wieder dort und schliesslich entschieden wir uns für die U-Bahn bis zur Messe, von wo aus wir dann quer durch einen Park hindurch gehen wollten (so meinten wir). Angekommen war es eher ein Baugelände denn ein Park. Durch Nachfragen wurden wir angewiesen um alles herum zu laufen, dann links der grossen Strasse entlang zu gehen etc. etc. - es wurde ein relativ langer Fussmarsch, letztlich (ähnlich Konstanz) durch ein kleines Wäldchen hindurch und dann natürlich noch um's ganze Stadion herum, bevor wir ein Schild 'Biergarten' entdeckten.
Karin & Co. wollten eigentlich schon um 15.30 Uhr vor dem Eingang stehen, doch wir sahen niemanden. Bei 3 Cordon Bleu und Bier stärkten wir uns, draussen sitzend, ein paar wenige Regen-tropfen erduldend, bevor es dann zum Stadion ging. Die Sonne schien aber immer noch. Im Nachhinein erfuhr ich, dass Karin & Co. letzlich auch an diesem Ort gelandet waren…einfach etwas später…schade !!!! Vielleicht sogar an unserem Tisch ???

Ohne Probleme kamen wir ins Stadion rein, wurden gleich von den Live-CD-Anbietern (www.concertlive.co.uk) bestürmt (doch wir hatten sie ja bereits im Vorfeld bestellt...) und suchten unsere Plätze in den Blöcken B und C (ziemlich vor der Bühne). Jasmin und ihre Freundin waren auch (wieder) da - ich glaube dass es kein Konzert gibt auf der Erde, wo die nicht anzutreffen sind (wenigstens in Europa....). Auch Fans vom 20-Jahre-Hercules-Jubiläumstreff in München waren anwesend. Meine 2 Kollegen setzten sich bereits in die Sonne, ich wollte im Schatten warten, schaute mir den Merchandising-Stand und die Leute an und suchte immer wieder Karin, Tammy und Lisa & Co..
Auf der hohen Bühne standen Keyboards und ich fürchtete zunächst, dass Elton ohne Klavier käme...    
Als die Sonne dann hinter dem Stadion verschwand, begann auch die Vorgruppe Richard Fleeshman mit angenehmen Keyboard-Akkorden. In Block B, Mitte, Reihe 2, rechts aussen, sass ich hin und es dauerte nicht lange bis ich von den 3 Frauen herzlich begrüsst wurde. Emanuel kam auch noch dazu und setzte sich neben mich. Lisa blieb zwar auch in der 2. Reihe, aber etwas mehr links (sie hatte Glück als Kurzentschlossene noch einen so tollen Platz zu ergattern).
Als dann Elton zu den Takten von 'Funeral...' die Bühne betrat, rockten Karin u. Tammy schon bald los, zumal man beim zweiten Song 'Saturday...' gleich stehen bleiben konnte....es gab Standing Ovations am Laufmeter. Gutes Wetter, wunderbare Stimmung, wunderschöne Songs. Davey schien auch sehr guter Laune zu sein, lächelte immer wieder - Elton sowieso ! Die Leute tobten.
Die Songs tönten wieder recht anders als bisher, zB das Intro zu 'Take me...' war einmal mehr grandios. 'All the Girls love Alice' wurde wohl den Girls in der zweiten Reihe gewidmet   - oder dann (einer meiner liebsten Songs) 'Skyline Pigeon' mit Band...whoahhh..., das war cool. Zu 'Are you ready...' durften die Leute nach vorne stürmen (ich blieb). Davey konnte einen alten Mann zum Tanzen bringen (der strahlte über's ganze Gesicht).
Nach rund 2 Std. 20 Min. war ein tolles Konzert vorbei. Sogleich traf man sich noch vorne bei der Bühne - endlich waren alle zusammen. Fötis konnten gemacht werden, bevor wir für die Live-CDs anstehen mussten (aber es sollte sich lohnen). Das aktuelle Tour-Programm kaufte ich natürlich sofort, bis Marcel mich darauf aufmerksam machte, dass ich das schon hätte zuhause, da dasselbe, wie im letzten Jahr…?!! Aber ich konnte es gleich einem lieben Fan weitergeben - und das freute mich noch mehr ! Dann kauften Marcel u. ich für uns noch die letzten 2 EJ-Caps 'Saturday Nights...' vom Merchandising Stand, bevor wir alle zusammen Richtung Burger King taumelten....(Annette u. Martin kamen nun auch dazu, sowie noch ein paar weitere Fans). Draussen sitzend bei Bier, Food und guter Laune blieben wir bis gegen 01.30 Uhr. Ein gemütlicher Abend ging dem Ende zu. Wir bestellten Taxis für die Rückfahrt und verabschiedeten uns herzlich. Karin, Tammy & Co. würden wir ja bereits in Stuttgart wiedersehen, wogegen Lisa am Sonntag auf den 11.33 Uhr-Zug gehen musste. Zurück im Hotel tranken Dani u. ich noch ein Bierchen im Zimmer, bevor um 3 Uhr das Licht ausging.

| sonntag, 5. juli 2009 - stuttgart
Gegen 9 Uhr standen wir dann so langsam auf - noch etwas müde, aber schon froh, heute Abend nochmals ein so tolles Konzert zu sehen. Nur bis 10 Uhr war 'Frühstücks-Time' angesagt, so mussten wir uns mit Duschen etwas beeilen. Aber es reichte noch....und war üppig !
Kurz vor 11.30 Uhr waren wir auch auf dem Bahnhof. Unser Zug fuhr 11.41 Uhr Richtung Stuttgart. Diese 2 Std. vergingen rasch. Mit dem Taxi ging's dann zum Hotel Krehl's Linde, welches aber schwer zu finden war. Ein heimeliges, aber altes Familienhotel erwartete uns. Unser 3-er-Zimmer erwies dann wohl als 'Suite' unter dem Dach - es war viel Platz im 3. OG (ohne Lift).
Schnell wollten wir weiter - 20 Min. zu Fuss sollten es sein - doch unterwegs fragte ich dennoch eine Frau mit Kindern, ob wir auf dem richtigen Weg seien - sie bejahte und meinte, wir können einen Teil mit ihr gehen, bis ihr in den Sinn kam, dass sie noch einen Stadtplan in der Tasche hatte, welchen sie uns dann schenkte. Danke an dieser Stelle an die ‚Unbekannte'. Der Himmel wurde inzwischen etwas düsterer, als wir bei der Schleyer-Halle ankamen. Hungrig u. durstig wie wir waren, besuchten wir gleich das Restaurant Palm Beach, nahe dem Stadion. Draussen. Kaum hatten wir bestellt, ging es mit einem Regenguss los, sodass wir selbst unter dem grossen Schirm nass hätten werden können. Also verdrückten wir uns nach drinnen - wo der Wimbledon-Final mit Roger Federer lief - auch nicht schlecht. Es hätte auch hier wieder Cordon Bleu gegeben, doch entschieden wir uns alle 3 für den Doppel-Mega-Giga-und überhaupt-Burger mit Country Kartoffeln (und natürlich Bier). Vor lauter Spannung betr. des Tennis kamen wir fast nicht zum Essen. Der Chef machte derzeit eine fleissige Kellnerin zur Mücke und fragte, wofür er sie eigentlich bezahle…, was sie mit ‚für's fu…' beantwortete…deftig ! Und Federer kämpfte und es ward ein harter Kampf…und die Zeit ging Richtung 18.30 Uhr…das Konzert, bzw. die Vorgruppe sollte heute schon um 19 Uhr beginnen. Marcel u. Dani mussten noch ihre Rocket-Tix organisieren zwischendurch.
Peter Wiget war inzwischen auch angekommen. Marcel traf ihn dann beim Tix abholen, während Dani zurück zu mir ins Restaurant kam. Beim Zwischenstand von 10:10 musste ich Forfait geben, denn ich wollte dann doch noch ins Konzertgeschehen rein…
Es war schon dunkel, aber meinen Platz in Reihe 5 fand ich prima - und sass wieder neben Emanuel. Karin u. Tammy hatten das 1.Reihe-Glück, was später noch zu einem -nein 2- EJ-Autogrammen reichen sollte….

Das Konzert fing um 19.45 Uhr an und es war von Anfang an eine sehr gute Stimmung, dh die Leute standen (auch dank der 2 Frauen ganz vorne, die natürlich wieder Stimmung machten).  Mega heiss und düppig war's in der Halle, der Schweiss lief einfach runter, aber darum benied man Davey, der hinter der Wasserflasche ein Bierchen hingestellt hatte, welches er immer wieder genüsslich trank.
Die Show verlief einmal mehr im für uns gewohnten Rahmen - die Band und Elton hatten gute Laune und so wurden es gar knapp 2 ½ Std. ! Elton hat übrigens beim  Vorstellen der Band wieder (extra) jenen lustigen Schrott erzählt. Die Leute strahlten und es schien allen zu gefallen. Ein junges Mädchen und ein Junge (Reihe hinter mir) hatten sich Elton John auf die Wange geschrieben - sie schienen in Trance zu sein !
Nach der einmal mehr wundervollen letzten Doppelzugabe ‚I'm still standing' und ‚Your Song' war wieder warten/anstehen angesagt, denn a) durfte man nicht mehr zur Bühne zu Tammy u. Karin vor-rücken und b) war die Live-CD ja wieder fällig. Peter hatte seinen Bestellflyer dummerweise im Auto liegen lassen und musste so nochmals Geld in die Hand nehmen um dieses einmalige Dokument mit nachhause nehmen zu können. Während des Tippens höre ich gerade daraus…G E N I A L !!!!    
Dann trafen wir uns alle noch für ein Gruppenfoto, welches wohl bald bei Ralf online gehen wird. Sabrina (?) hatte eine Kollegin mitgenommen, die ihr erstes Konzert gesehen hatte und völlig be-geistert war (klaro, nicht anders zu erwarten).
Leute, ich sage euch - diese Konzerte waren wieder so toll….wer nicht dabei sein konnte, hat wieder was verpasst, echt !
Draussen wurde im engen Kreise noch etwas geredet, bis man sich halt wieder von dem deutschen Kern verabschieden musste. Sie fuhren ja noch nach Hause und wollen Verona diese Woche auch noch durchziehen.
Das CH-Team ging wieder in die gleiche Beiz wie am Mittag zu Bier und Coupe (Marcel). Danach ging's im Taxi retour ins Hotel - aber es wurde schon wieder 3 Uhr….

| montag, 6. juli 2009 - zürich /zofingen / lyssach 
Tagwach um 08.30 Uhr, Frühstück zu Viert (ja, Wigi hatte auch ein Zimmer gemietet) gab's noch was zu futtern, bevor es wieder zum HB ging (Wigi fuhr selber mit dem Pw retour). Im Mc Café im HB stärkten wir uns noch für die kommende Zugsfahrt Richtung Zürich. Von Stuttgart ging es relativ schnell via Schaffhausen nach Zürich - und wir hatten Glück: Ein direkter Zug mit Zwischenhalt in Bülach, wo uns Dani verlassen musste (Arbeit). Ich verabschiedete mich ebenfalls bald in Zürich von Marcel, der ja noch Richtung Bern fahren musste.
Nach 15 Uhr kam ich im Geschäft an, unrasiert und müde - aber glücklich !!!
Es war einmal mehr ein Super Wochenende geworden und nicht zu vergessen natürlich, am Kiosk die Zeitungen zu kaufen, welche evtl. was von EJ bringen - oder auch nicht ! Karin wurde allerdings in den Stuttgarter Nachrichten interviewt und sogar abgebildet !!!

Der älteste Song von Elton John war 40 Jahre alt, die meisten 36 Jahre usw. - wenn man bedenkt, wie er die Leute immer noch ‚abholen' kann….wirklich schön. Komm näxtes Mal auch mit - es ist toll.

| danke

An dieser Stelle danke ich erstmals Karin für die tolle Unterstützung und den Tix-Support. Ich weiss, ich habe immer noch eine Schuld bei dir (Vino), aber ich hoffe, das in meinem Leben noch einlösen zu können….
Jetzt läuft grad' ‚Skyline Pigeon' und ich werde etwas sentimental….. 
Und der zweite Dank geht an Marcel, der die Reise, die Hotels einfach super für uns 3 gebucht hatte. Tipp Topp hat alles geklappt.

Und der letzte Dank gehört euch Fans, welche treu und immer dabei seid - ich möchte euch nicht missen, es ist immer was ganz Spezielles ! Gerade auch die deutschen Fans zu treffen !

| ich vermisse euch alle…..


| wie geht's weiter ?
2.10.09 Paris - Elton John mit Ray Cooper
16.10.09 Zürich - Red Piano (mit gemeinsamem Mittagessen in ZH-Oerlikon)
Und wer weiss, was alles noch kommen könnte…?  Jetzt, dieses Jahr und die nächsten Jahre…

| it's time to dance
tönt's gerade von der CD (Are you ready for love) - ein guter Schluss, oder ? Irgendwie tanzt man in Gedanken schon zum nächsten Konzert und Wiedersehen.


| JUMP UP

| Bruno



| fanclub   | konzert-berichte   | tourdaten   | you tube   | his band   | shop   | gästebuch   | home